Logo
REPOST_Abb_Laborversuche Kalksandstein

Im Rahmen von Arbeitspaket 1 hat Otto Dörner Altporenbeton aus dem Gebäudeabbruch in verschiedenen Sortenreinheiten und Größenordnungen für die Wiederverwertung in neuen Bauprodukten und die Herstellung von Dicalciumsilikat bereitgestellt.

Erste Versuchsreihen im Labormaßstab zur Herstellung von Porenbeton und Kalksandsteinen unter Verwendung von zerkleinertem Altporenbeton (Arbeitspakete 3 und 4) waren erfolgreich, sodass Xella jetzt die testweise Hochskalierung ausgewählter Rezepturen in den Produktionsmaßstab einleiten kann.

Zur Herstellung von Dicalciumsilikat aus Altporenbeton (Arbeitspaket 2) wurden im ITC des KIT Brennversuche an verschiedenen Altporenbetonchargen und in unterschiedlichen Größenskalen durchgeführt. Dabei lieferte ein Testbrand im 2t-Maßstab ausreichend Material für erste Anwendungsuntersuchungen.

In Arbeitspaket 6 hat das IIP am KIT die regionalisierte Porenbeton-Aufkommensanalyse für Deutschland (bis 2050) und die Recherche alternativer Verwertungsoptionen für Porenbeton abgeschlossen. Aktuell wird die techno-ökonomische Analyse der Verwertungsoptionen erarbeitet und die Modellierung eines Porenbeton-Kreislaufsystems vorbereitet.

Bilder: Laborversuche zur Herstellung von Kalksandsteinen mit zerkleinertem Altporenbeton ( ©Technikum der Xella T+F):
Links: Mischen der Ausgangsstoffe; Mitte: Rohling nach dem Pressvorgang; rechts: fertige Kalksandstein-Probekörper (Kleinformat)